Home  |  Impressum  |  Datenschutz  |  Sitemap
Quelle: Pixabay

Neue Kantorin Susanne Fuierer feierlich in ihr Amt eingeführt

- 18.10.2018 - 

Susanne Fuierer ist neue Kantorin in den evangelischen Kirchengemeinden Niefern und Öschelbronn. Außerdem übernimmt sie Dienste im Kirchenbezirk Pforzheim-Land. Die Musikerin, zuvor acht Jahre lang Kantorin in Bad Wildbad, tritt die Nachfolge des Kantorenehepaares Andrea und Dietmar Steinert an, die aus Altersgründen in den Ruhestand traten. In einem feierlichen Gottesdienst wurde sie nun in ihr Amt eingeführt.

Quelle: privat
Die neue Kantorin Susanne Fuierer mit (v. l.) dem bisherigen Kantor Dietmar Steinert, Dekan Dr. Christoph Glimpel, Pfarrer Michael Schaan und Pfarrer Mathias Götz. Bild: privat

Fuierer wohnt mit ihrem Mann und den drei Töchtern in Pforzheim. Für Niefern ist sie mit 60 Prozent tätig, für Öschelbronn mit 40 Prozent. „Das Amt der Kantorin ist ein geistliches Amt“, betonte Dekan Dr. Christoph Glimpel. Auftrag der Kantorin sei „die Verkündigung des Evangeliums“. Fuierer war in einem umfangreichen Verfahren aus neun Bewerberinnen und Bewerbern ausgewählt worden. „Wir haben uns für Sie entschieden, weil Sie den richtigen Ton getroffen haben – den richtigen musikalischen, vor allem aber auch den richtigen menschlichen Ton“, sagte Glimpel. Als Kirchenmusikerin sei man nämlich „nicht nur Künstlerin, sondern auch Mitarbeiterin in der Gemeinde“. Neben dem musikalischen und dem menschlichen Ton gelte es, den richtigen geistlichen zu treffen, so der Dekan. In der Kirche werde kein „allgemeines höchstes Wesen“ verkündet, sondern Jesus Christus. Er gleiche einer unvergesslichen Melodie, „die sich immer wieder zu Gehör bringt und uns zur Hilfe kommt“.

Kinder- und Jugendchorarbeit soll entwickelt werden

Fuierer erklärte, dass sie sich auf die Zusammenarbeit mit den Chören freue. Sie wolle auch wieder regelmäßig mit den Kindergartenkindern in Niefern singen: „In diesem Bereich konnte ich an meiner vorigen Wirkungsstätte schon viele Erfahrungen sammeln.“ Schön wäre es, wenn sich daraus mit der Zeit eine Kinder- und Jugendchorarbeit in der Gemeinde entwickele. Als Einstieg möchte Fuierer zunächst ein Weihnachtssingspielprojekt für Kinder anbieten: „Wenn die Kinder nicht bereits in jungen Jahren an die Kirchenmusik herangeführt werden, werden sie später auch nicht in einen Kirchenchor gehen. Deshalb ist mir dieser Bereich sehr wichtig.“ Das gelte auch für die Jungbläser oder den Organistennachwuchs. Fuierer wird im Kirchenbezirk außerdem Fortbildungsveranstaltungen für ehrenamtliche Kirchenmusiker anbieten und Orgelunterricht erteilen.

Laut Pfarrer Mathias Götz (Niefern) und Michael Schaan (Öschelbronn) ist auch geplant, dass die Posaunenchöre von Niefern und von Öschelbronn künftig zusammen proben und spielen. Dies auch deshalb, weil es – nicht zuletzt aus Altersgründen – immer weniger Bläserinnen und Bläser gibt. Den Einführungsgottesdienst umrahmten feierlich die Kirnbachkantorei und die Cappella Vocalis mit Instrumentalisten unter der Leitung des bisherigen Kantors Steinert, der für Bezirkskantor Wolfgang Bürck eingesprungen war. Bläser aus Niefern und Öschelbronn wirkten im Posaunenchor mit. Dieser stand bereits unter der Leitung von Fuierer, die auch die Orgel spielte.

Datei zum Downloaden
Autor / Autorin
Claudius Schillinger
Referent für Öffentlichkeitsarbeit

 
Angedacht

Quelle: Volker Fränkle

Jahreslosung 2019
Suche Frieden und jage ihm nach! Psalm 34,15
Wer sucht, ist fokussiert. Fokussiert auf das, was er sucht. Wer jagt, ist fokussiert. Fokussiert auf das, was er jagt. „Suche Frieden und jage ihm nach!“ (Psalm 34,15) Fokussiere dich voll und ganz auf den Frieden! Was genau nehme ich da in den Fokus? Meine persönliche Vorstellung vom Frieden? Eine gelehrte Definition? Besser finde ich Psalm 25,15: „Meine Augen sehen stets auf den Herrn“. Denn „er ist unser Friede“ (Epheser 2,14). Ohne Jesus renne ich in die Falle des Bösen, von dem ich mich abwenden soll (Psalm 34,14). Ohne Jesus werde ich selbst zum Gejagten. Nur mit Jesus finde ich Frieden und kann Frieden stiften.
Dekan Dr. Christoph Glimpel, Göbrichen

Kontakt

Dekanat Pforzheim-Land
Gartenstraße 20 a
75245 Neulingen 
Telefon: 07237 442814
Telefax: 07237 442824
dekanat[dot]pforzheimland[at]kbz[dot]ekiba[dot]de
www.evangelisch-pforzheimland.de

Öffnungszeiten:
Dienstag: 11:00–17:00 Uhr
Mittwoch: 10:00–17:00 Uhr
Donnerstag: 11:00–16:00 Uhr

So finden Sie uns
Quelle: Herrnhuter Brüdergemeine
Predigten-Archiv
Predigten finden Sie rechts unten auf der dieser Seite
Ansprechpartner
Quelle: privat
Dr. Christoph Glimpel
Dekan
Telefon: 07237 245
Telefon: 07237 442814
Telefax: 07237 442824
E-Mail
Quelle: privat
Markus Mall
Stellvertretender Dekan / Bezirksjugendpfarrer
Telefon: 07231 51936
Telefax: 07231 562407
E-Mail
Quelle: privat
Katharina Vetter
Schuldekanin
Telefon: 07231 3787103
Telefax: 07237 442824
E-Mail
Quelle: privat
Iris Polzer
Dekanatssekretärin
Telefon: 07237 442814
Telefax: 07237 442824
E-Mail
Quelle: privat
Daniel Dettling
Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07248 932333
Telefax: 07248 932334
E-Mail
Quelle: privat
Claudius Schillinger
Referent für Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07237 442874
Mobil: 0151 52889575
Telefax: 07237 442824
E-Mail
Termine

Quelle: Pixabay


18. Januar, 19 Uhr
Vorbereitungstreffen für den Weltgebetstag der Frauen im Evangelischen Gemeindehaus in Bauschlott

30. Januar, 19:30 Uhr
„Sicherheit neu denken – ist das möglich?“ mit dem Friedensbeauftragten der badischen Landeskirche, Stefan Maaß, im Rathaus in Ellmendingen

4. bis 10. Februar
Visitation in Langenalb

13. Februar, 20 Uhr
„Mission heute“ im Evangelischen Gemeindehaus in Eisingen

10. Mai, 18:00 Uhr
Bezirkssynode in Ellmendingen

5. Juli, 17:30 Uhr
Gottesdienst für Lehrende und Erziehende in der Altstadtkirche in Pforzheim

15. November, 18:00 Uhr
Bezirkssynode in Wilferdingen

Newsletter
Quelle: Pixabay

Hier können Sie den monatlichen kostenlosen Newsletter des Kirchenbezirks Pforzheim-Land bestellen:
dekanat[dot]pforzheimland[at]kbz[dot]ekiba[dot]de
Predigten
Quelle: Pixabay
 
Hier können Sie ausgewählte Predigten unseres Kirchenbezirkes herunterladen: